SPÖ Innsbruck fordert Attraktivierung des Olympiaparks

Müll und dürftige Beleuchtung im Olympiapark

„Im Olympischen Dorf ist in den letzten Jahren viel Begrüßenswertes geschehen: Von der Errichtung des Altersheims bis hin zur Erschließung durch die neuen Straßenbahn-Linien. Auf der anderen Seite stelle ich fest, dass sich der Olympiapark in keinem zufriedenstellendem Zustand befindet“, erklärt SP-GR Benjamin Plach, der im kommenden Gemeinderat einen Antrag zur Attraktivierung des Parks einbringen wird.

„Eine grüne Oase findet man im Olympiapark nicht. Im Gegenteil: Meistens wird der Blick auf den Park von Müll und Verwahrlosung geprägt“, erklärt Plach und weist auch auf den vernachlässigten Brunnen hin, der weder ein Blickfang ist, noch zum Verweilen einlädt. Darüber hinaus lässt auch die Beleuchtung in den Nachtstunden zu wünschen übrig.
„Neben langfristigen Plänen um den Park umzugestalten und aufzuwerten, braucht es nun Sofortmaßnahmen wie verstärkte Reinigungsdienste und eine Überprüfung der Beleuchtungssituation“, schließt Plach ab.